Nassrasur Rasierhobel

Published on Januar 4th, 2015

0

Die besten Rasierhobel im Experten-Test (inkl. Anleitung)

Ein Rasierhobel ist ein wunderbares Rasierinstrument, welches Tradition und Effizienz miteinander verbindet. Weder mit Rasiermesser, Systemrasierer oder Elektrorasierer gelingt die Rasur so gründlich und stilvoll bei gleichzeitig minimalem Verletzungsrisiko!

Doch der Kauf eines geeigneten Hobels ist nicht leicht – besonders für Einsteiger! Wie also den richtigen Rasierhobel auswählen?

Wer schnell eine Antwort auf diese Frage sucht, findet nachfolgend eine tabellarische Übersicht über einige der besten Rasierhobel mit allen relevanten Eigenschaften und Spezifikationen.

Liebhabern, die gerne tiefer in die Materie einsteigen, werden an dieser Stelle die unten aufgeführten detaillierten Informationen (Geschichte und Vorteile von Rasierhobeln, Unterschiede zwischen den Modellen, Einzeltests der besten Rasierhobel & Rasier-Anleitung) ans Herz gelegt.

Abbildung
Produktname
Typ
Länge/Gewicht
Preis
Bewertung
EDWIN JAGGER - Verchromter doppelter Rasierhobel
Metallgriff, doppelseitige Klinge, geschlossener Kamm
75 gr
€€
4,6 / 5
EDWIN JAGGER - Doppelter Rasierhobel Elfenbein
Griff aus Elfenbein-Imitat, doppelseitige Klinge, geschlossener Kamm
s.o.
€€
4,6 / 5
MÜHLE - Klassischer Rasierhobel
Metallgriff, doppelseitige Klinge, geschlossener Kamm
95 mm / 64 g
€€€
4,7 / 5
Parker Rasierhobel 99R
Metallgriff, doppelseitige Klinge, Butterfly
100 mm (Griff) / 96 g
€€
4,5 / 5
PARKER 96R Butterfly
Metallgriff, doppelseitige Klinge, Butterfly
n/a
4,4 / 5
MERKUR Rasierhobel C34
Metallgriff,
doppelseitige Klinge, geschlossener Kamm
83mm / 78 g
€€€€
4,8 / 5
MÜHLE - Klassischer Rasierhobel - Edelharz
Griff aus schwarzem Edelharz, doppelseitige Klinge, geschlossener Kamm
95 mm / 64 g
€€€
4,7 / 5
MERKUR Rasierhobel 23C
Metallgriff, doppelseitige Klinge, geschlossener Kamm
105 mm / 57 g
€€€
4,6 / 5

Was versteht man unter einem Rasierhobel?

Vor der Erfindung des Rasierhobels in der heutigen Form erfolgte die Nassrasur mit dem klassischen Rasiermesser. Obwohl die Rasur mit dem Messer heutzutage von manchen Männern als heiliges Ritual zelebriert wird, ist die korrekte Handhabung eines Rasiermessers aufwändig und erfordert einige Erfahrung.

Rasierhobel

Gillettes Rasierapparat-Patent vom 15. Nov. 1904

Im Jahr 1901 erfand King Camp Gillette, der spätere Gründer des Konzerns Gillette (Boston, USA), den Rasierhobel. Drei Jahre später ließ Gillette seine Erfindung im US-amerikanischen Patentamt patentieren.

Die verwendete dünne doppelseitige Klinge aus Bandstahl war ein Einwegprodukt und musste daher nicht mehr regelmäßig geschärft werden. Bei fortgeschrittenem Verschleiß der Klinge wurde diese einfach durch eine neue ersetzt.

Aufgrund des fortschrittlichen Designs und Großaufträgen des Militärs hat der Rasierhobel von Gillette rasch an Popularität in der damaligen Männerwelt gewonnen.

Heutzutage gelten Rasierhobel ebenso wie Rasiermesser in den westlichen Industriestaaten als das Rasurwerkzeug von Liebhabern und Connaisseuren. Die Nassrasur wird stattdessen meistens mit sogenannten Systemrasieren durchgeführt, da diese von den Herstellern aufgrund erhöhter Gewinnmargen etabliert wurden („Push-Strategie“).

In Staaten wie Japan oder Indien ist die Hobelrasur auch heute noch die beliebteste Technik zur Entfernung der Gesichtsbehaarung. Hierfür gibt es eine Reihe von guten Gründen:

Welche Vorteile hat die Rasur mit einem Rasierhobel?

  • Die Rasur ist im Vergleich zu Elektro- und Systemrasierern besonders gründlich. Nur unter Anwendung eines echten Rasiermessers lässt sich ein noch besseres Ergebnis erzielen. Da die korrekte Verwendung von Rasiermessern jedoch nicht ganz einfach ist (Man möchte schließlich kein Blutbad haben.) sind Rasierhobel der beste Kompromiss zwischen Gründlichkeit und Sicherheit.
  • Die Rasur ist auf das ganze Jahr gerechnet deutlich kostengünstiger. Selbstverständlich sind die Anschaffungskosten eines Rasierhobels etwas höher als die üblichen Preise von Systemrasierern. Allerdings ist der Verbrauch von Rasierklingen deutlich geringer, da die Klingen weniger verschleißen und man sich wegen der Gründlichkeit nicht so häufig rasieren muss. Mit dem Verkauf von überteuerten Rasierklingen machen die großen Hersteller von Systemrasieren einen guten Schnitt. Rasierklingen für Hobel kosten im Schnitt nur 5 € pro 100 Klingen und sind überall auf der Welt verfügbar. Ein eigener Rasierhobel zahlt sich längerfristig auch finanziell aus.
  • Rasieren mit Rasierhobeln macht Spaß! Viele Dinge des Alltags werden heutzutage anders gemacht als vor 50 Jahren – das heißt aber nicht, dass frühere Methoden nicht effizienter und cooler waren.
Rasierhobel

Ein klassischer Rasierhobel mit hölzernem Griffstück.

Wie wähle ich den besten Rasierhobel für mich aus?

Die Auswahl des richtigen Rasierhobels sollte anhand der folgenden Kriterien erfolgen:

  • Länge und Gewicht. Für eine angenehme Rasur sollte der Rasierhobel ein nicht zu geringes Eigengewicht haben. Da die Rasur mit einem Hobel unter geringer bzw. keiner Anwendung von Druck durchgeführt werden wird, erleichtert ein höheres Gewicht die Bewegung des Instruments über die Haut. Ein längerer Griff ist insbesondere für Männer mit großen Händen von Vorteil.
  • Geschlossener oder offener Kamm. Der Kamm eines Rasierhobels ist das Sicherungselement, dass die Gesichtshaut vor der Rasierklinge schützt. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen offenem und geschlossenem Kamm. Hobel mit geschlossenem Kamm sind besonders schonend zur Haut, während der zackenförmige offene Kamm eine aggressivere und effektivere Rasierleistung erzielt. Fehler in der Rasurtechnik werden bei einem geschlossenen Kamm nicht sofort mit einem Schnitt quittiert. Einsteiger sollten daher immer zu einem Hobel mit geschlossenem Kamm greifen. Wer jedoch schon Erfahrung mit Hobelrasuren besitzt und einen starken Bartwuchs hat, sollte die Anschaffung eines Rasierhobels mit offenem Kamm in Betracht ziehen.
  • Wechselmechanismus der Rasierklingen. Ein Rasierhobel besteht meistens aus 3 Teilen – der Griff, die Grundplatte und der Rasierkopf. Durch Drehen des Endstücks des Griffs wird der Rasierer in seine Einzelteile zerlegt und ein frisches Rasierblatt kann in den Hobel eingesetzt werden. Manche Rasierer funktionieren nach dem gleichen Prinzip, bestehen jedoch aus nur 2 Teilen. Davon abweichend ist der Klingenwechsel nach dem Butterfly-Mechanismus besonders komfortabel: Das Endstück wird gedreht und der Rasierkopf öffnet sich flügeltürartig ohne in seine Einzelteile zerlegt werden zu müssen.
  • Material und Design. Rasierhobel bestehen aus Metallen und sind für Haltbarkeit und Korrosionsbeständigkeit beschichtet. Die Griffe können aus Metall, Hölzern und Kunststoffen bestehen. Viele Rasierhobel versprühen einen antiken und stilvollen Charme – es gibt jedoch auch moderne und minimalistische Designs auf dem Markt. Die persönliche Präferenz ist hier Geschmacksfrage.

Top 5 Rasierhobel Tests

MÜHLE – Klassischer Rasierhobel

Dieser Rasierhobel „made in Germany“ von Mühle ist ein echter Klassiker. Seit der Gründung der Firma Müller im Jahre 1945 versteht das Familienunternehmen Innovation und Tradition in hochqualitativen Produkten zu verbinden.

Der Hobel mit verchromtem Metallgriff und geschlossenem Kamm zeichnet sich durch eine hochwertige Verarbeitung und gute Griffigkeit aus. Das Rasurergebnis ist gründlich – der Hobel verzeiht jedoch kleinere Fehler in der Technik. Durch sein ausbalanciertes Gewicht ist dieser Rasierhobel eine gute Wahl für Anfänger.

Das zeitlose Design macht diesen Mühle Rasierhobel zur perfekten Geschenkidee. Aufgrund der Länge von 95 mm sollten Männer mit sehr großen Händen lieber zu einem längeren Modell greifen. Der Hobel ist auch mit Edelharz-Griff verfügbar.

Merkur Rasierhobel C34

Der C34 von Merkur mit geschlossenem Kamm ist relativ kurz. In Kombination mit seinem verhältnismäßig hohem Eigengewicht ermöglicht dies eine besonders präzise Klingenführung bei gleichzeitig sanfter Rasur.

Kinnbartträger werden diesen Rasierhobel lieben, da er besonders gut für kurze und komplizierte Züge des Hobels geeignet ist.

Der Hobel ist zweiteilig: Der Rasierkopf wird mit einer inneren Schraube mit dem Griff verbunden. Wird der Griff am unteren Ende aufgeschraubt, so löst sich der Rasierkopf von der Grundplatte, und der Klingenwechsel kann durchgeführt werden.

Wie beim Mühle Rasierhobel sollten Männer mit sehr großen Händen ein anderes Modell bevorzugen.

Parker 99R

Der Parker 99R Butterfly Rasierhobel ist mit 96 g ein echtes Schwergewicht. Seine Länge von 100 mm macht ihn zur perfekten Wahl für große Männerhände.

Das Butterfly-Konzept ermöglicht ein besonders bequemes Wechseln der Rasierklinge. Durch einfaches Drehen des Endstücks öffnet sich der Kopf und man bekommt Zugang zu den Klingen.

Das schlichte Design mit vernickeltem Messinggestell und der günstige Anschaffungspreis von rund 20 € machen den Parker 99R zu einem Preis-Leistungs-Geheimtipp.

Wer viel Wert auf ein stilvolles Aussehen des Hobels legt und ein graziles Modell bevorzugt, sollte zum Merkur oder Edwin Jagger greifen.

Parker 96R Butterfly

Der 96R ist der zweite Rasierhobel von Parker und gleichzeitig der einzige Hobel aus unserer Liste mit einem Anschaffungspreis unter 20 € (Stand: 03.01.2015).

Der Hobel wurde für eine lange Haltbarkeit vernickelt und bringt alle Vorteile eines Rasierhobels (geringe laufende Kosten, gründliche Rasur und elegante Optik) mit sich.

Hochpreisige Modelle wie der Mühle Rasierhobel haben eine noch bessere Verarbeitung und genauere Mechanik der beweglichen Teile.

Der günstige Preis und der Butterfly-Klingenwechselmechanismus machen den Parker 96R zum richtigen Modell für Pragmatiker.

Edwin Jagger De86bl

Der De86bl ist der wohl beliebteste Rasierhobel aus dem Hause Edwin Jagger. Der verchromte Hobel in traditionell englischem Design besteht aus 3 Teilen und wird von Anwendern wegen seiner schonenden Rasur geschätzt. Zu starkes Aufdrücken bei der Rasur wird hier nicht sofort mit einer Schnittwunde bestraft!

Mit einer durchschnittlichen Kundenbewertung von 4,9 / 5 auf Amazon bekommt man mit dem De86bl einen echten „No-Brainer“ zum moderaten Preis von rund 26 € (Stand: 03.01.2015).

Fünf Derby Rasierklingen sind im Lieferumfang enthalten. Den Hobel gibt es auch mit Metallgriff.

Eine kurze Anleitung der Hobelrasur für Anfänger

Wie bei jeder Nassrasur sollten vor der Hobelrasur einige vorbereitende Schritte durchgeführt werden. Dazu gehört das Aufweichen der Barthaare (am besten durch eine warme Dusche vorab) sowie das Aufschäumen und Auftragen der Rasiercreme.

Der Rasierhobel muss im richtigen Winkel zur Haut angestellt werden. Mit ein wenig Übung hat man schnell ein Gefühl für die korrekte Handhabung des Hobels gefunden.

Die Haut sollte dabei stets glatt und leicht gespannt sein und wird daher entweder mit der freien Hand oder durch Anspannung der Gesichtsmuskeln straff gezogen.

Die Rasur sollte mit nur wenig Druck und in langsamen Zügen erfolgen.

Die Wangen werden zuerst rasiert. Wenn diese Gesichtspartie von Barthaaren befreit ist, wird der Hals freirasiert. Vorsicht ist beim Adamsapfel geboten! Es folgt die Oberlippe (Grimassen ziehen zur Hautstraffung). Hier wird in Wuchsrichtung von oben nach unten in den Mundwinkel rein rasiert. Zuletzt wird das Kinn rasiert.

Nach der Rasur wird das Gesicht mit warmem Wasser von der Rasiercreme befreit; kaltes Wasser beruhigt die Haut und schließt die Poren.

Zum Abschluss empfiehlt sich das Auftragen einer Feuchtigkeitspflege-Creme.

Wer die einzelnen Schritte lieber noch einmal in bewegten Bildern sehen möchte, findet unten ein gut gemachtes (englischsprachiges) Video zum Thema.

Viel Spaß mit der ersten Rasur mit deinem neuen Rasierhobel wünscht dir das Team von „Bart trimmen und färben – Das Magazin“!

Die besten Rasierhobel im Experten-Test (inkl. Anleitung)
4.8 (95.83%) 24 vote[s]


About the Author



Back to Top ↑