Nassrasur Rasiermesser

Published on April 21st, 2015

0

Welches Rasiermesser kaufen? – Der große Test


Effiziente Rasur mit Tradition – genau das steht im Mittelpunkt hochwertiger Rasiermesser. Schon die alten Ägypter wussten, was sich in Sachen Körperpflege ziemt. Bereits Jahrhunderte vor Christus war die Rasur mit dem Messer in Mode. Auch heute bietet ein gutes Rasiermesser mit hoher Präzision, Langlebigkeit und unschlagbaren Preisvorteilen deutliche Vorteile gegenüber anderen Rasurmethoden.

Ich möchte ein Rasiermesser kaufen. Worauf muss ich achten?

Zu den wichtigsten Qualitätskriterien zählen Material, Klingenform und die Klingenbreite des Messers. Für eine perfekte Rasur mit einem Rasiermesser sollte der Anwender (neben dem Wissen über das Messer als Werkzeug) aber auch über die einzelnen Rasurschritte Bescheid wissen. Die Rasur mit dem Messer ist nämlich ein gemäß ihrer langen Tradition genau getimtes Ritual.

Aber wie findet man das beste Rasiermesser?

Wer schnell eine Antwort auf diese Frage sucht, findet nachfolgend eine tabellarische Übersicht über einige der besten Rasiermessern mit allen relevanten Eigenschaften und Spezifikationen.

Liebhabern, die gerne tiefer in die Materie einsteigen, werden an dieser Stelle die unten aufgeführten detaillierten Informationen (Geschichte und Vorteile von Rasiermessern, Unterschiede zwischen den Modellen, Einzeltests der besten Rasiermesser und Empfehlung, & Rasier-Anleitung) ans Herz gelegt.

Abbildung
Produktname
Typ
Klingenbreite
Preis
Bewertung
INSTRUMENTE NRW Rasiermesser Edelstahl
Gusseisenklinge, Edelstahlgriffschalen, 1/2 hohl
5/8"
3,2 / 5
A.P. Donovan Schwarzes Rasiermesser
schwarze Kunststoffgriffschalen, inkl. Lederriemen, Härte 59 Rockwell, Schatulle
7/8"
€€
4,0 / 5
INSTRUMENTE NRW Damast
Damast-Klinge und Hart-Holzgriffschalen, 1/2 hohl
5/8"
€€
3,4 / 5
THIERS ISSARD "Le Dandy"
Carbonstahl-Klinge mit "Le Dandy"-Ätzung, Hart-Kunststoffgriffschalen, mit Rundkopf, 1/1 hohl
5/8"
€€€
3,9 / 5
BÖKER Tree Brand Canvas Micarta
Carbonstahl-Klinge mit "Tree Brand"-Ätzung, Griffschalen aus Verbundwerkstoff aus Segeltuchstoff und Phenolharz (Brown Canvas Micarta), 1/1 hohl
5/8"
€€€
5 / 5
BÖKER King Cutter
Carbonstahl-Klinge mit "King Cutter"-Ätzung, Griffschalen aus feuchtigkeitsresistentem Kunststoff, 1/1 hohl
5/8"
€€€
4,0 / 5
A.P. Donovan Rasiermesser Set Mahagoni
Kohlenstoffstahl-Klinge mit Goldätzung, Griffschalen aus edlem Mahagoni, inkl. Lederriemen, Rasierpinsel, Rasierseife und Schatulle
7/8"
€€€
4,2 / 5
ERBE Rasiermesser Hirschhorn
Rostfreie Rasiermesserstahl-Klinge mit Goldätzung, Griffschalen aus Hirschhorn, Solinger Fertigung
4/8"
€€€€
4,3 / 5

Das Rasiermesser – Das Rasierwerkzeug von Kennern und Barbieren

Rasiermesser sind extrem scharfe Messer für die Nassrasur. Seltener finden sie auch in der Trockenrasur Verwendung.

Rasiermesser (Aufbau)

Ein Rasiermesser der Traditionsfirma Dovo Solingen (Aufbau)

Die hohl geschliffene Klinge der Messer besteht in der Regel aus Kohlenstoffstahl. Man unterscheidet vier verschiedene Klingentypen. Neben dem rechtwinklig auslaufenden Gradkopf (1) sind auch der Rundkopf (2), der nach innen gebogene Spanische Kopf (4), sowie der in einem Viertelkreis auslaufende Französische Kopf (3) in Verwendung.

Rasiermesser Klingentypen

1. Gradkopf, 2. Rundkopf, 3. Französischer Kopf, 4. Spanischer Kopf (schematische Darstellung)

Für den Griff des Messer finden diverse Materialien Einsatz, wie Kunststoff oder Perlmut. Die Klinge lässt sich meist in den Griff einklappen, was den Transport erleichtert und die Schneide schont.

Die Geschichte des Rasiermessers zeugt von langer Tradition und geht bis auf die Bronzezeit zurück. Jahrtausende vor Christus rasierten sich schon Ägypter mit dem Rasiermesser. Von Ägypten ausgehend, verbreitete sich diese Form der Rasur nach Europa. Im 19. Jahrhundert erlebte das Rasiermesser eine Goldene Ära, da die Serienproduktion der Utensilien eine Verwendung durch breite Bevölkerungsschichten ermöglichte.

Wirklich aus der Mode gekommen ist die Messerrasur nie. Im Laufe der Geschichte wurden Rasiermesser auch als chirurgische Werkzeuge oder als Hilfsmittel bei religiösen Ritualen eingesetzt.

Heute wird das Messer jedoch von Privatpersonen nur noch selten zur Rasur genutzt. Das Rasiermesser steht in direkter Konkurrenz zu Elektrorasieren, Systemrasierern und Rasierhobeln. Professionelle Barbiere greifen jedoch aufgrund der vielen Vorteile bis heute auf Rasiermesser zurück:

Welche Vorteile hat die Rasur mit einem Rasiermesser?

Verglichen mit konventionellen Elektrorasierern, Systemrasierern sowie Rasierhobeln bieten Rasiermesser viele Vorteile.

  • Kostenersparnis: Wechselklingen fallen für Rasiermesser nicht an. Nach jeder Rasur behandelt der Eigentümer die Klinge, um das Messer zu schonen und die Klingenschärfe zu erhalten. Das Abledern und Schleifen der Klinge zählt zur Instandhaltung des Messers und ermöglicht so eine jahrzehntelange Funktionstüchtigkeit. Der Käufer spart dadurch gerade im Vergleich zu Hobeln und insbesondere Systemrasierern (!) einen nicht zu unterschätzenden Geldbetrag, da diese beiden Rasierertypen ihre Funktion nur mit der regelmäßigen Anschaffung und Autausch von Wechselstücken erfüllen. (Anmerkung: Manche Rasiermesser sind als Wechselklingenmodell angelegt. In dieser Form sind sie streng genommen keine echten Rasiermesser mehr, da die Wechselklingenform ihrer Natur widerspricht.)
  • Enorme Präzision: Da die Klinge eines hochwertigen Rasiermessers sehr scharf ist, gelingt die Rasur mit dem Messer sehr gründlich und mit höherer Präzision als mit Systemrasierern und Elektrorasierern. Das Rasiermesser ist deshalb insbesondere für Männer mit individuellen Bartmustern eine wahre Freude. Bartfrisuren lassen sich mit den Messern aufgrund ihrer feinen Handhabbarkeit deutlich effektiver bzw. einfacher gestalten.
  • Langlebigkeit und geringe Störanfälligkeit: Neben geringen Kosten und Präzision bietet das Rasiermesser gegenüber dem Elektrorasierer noch den Vorteil seiner Robustheit und einfachen Konstruktion. Das Messer ermöglicht die Rasur gänzlich ohne Strom. Störungen der Elektronik sind damit ebenso ausgeschlossen. Das Fehlen der elektrisch beweglichen Bauteile bedingt aber nicht nur ein Minimum an möglichen Bruchstellen, sondern gleichzeitig ein Maximum an Lebensdauer. Ein Rasiermesser begleitet einen das ganze Leben! Wer sich für qualitativ hochwertige Messer entscheidet, kann das Rasierwerkzeug dann sogar an die nächste Generation weitervererben.

Wie wähle ich das beste Rasiermesser für mich aus?

Wer ein Rasiermesser kaufen möchte, sollte das für ihn beste Produkt nach folgenden Qualitätskriterien auswählen:

  • Material und Herstellungsverfahren: Was ist das wichtigste Teil des Messers? Natürlich die Klinge! Die Klinge sollte eine hohe Materialqualität und gute Oberflächenbeschaffenheit aufweisen können. Die Werkzeugschneiden bestehen in der Regel aus äußerst scharfem, aber zugleich enorm flexiblem Stahl. Sehr hochwertige Rasiermesserklingen sind meist aus Kohlenstoff- bzw. Carbonstahl. Diese Stahlart hält länger als Edelstahl, welcher oft stumpfer ist. Edelstahl ist zwar rost- und korrosionsfrei, wodurch die Pflege erleichtert wird, jedoch lässt sich der Nachteil der Rostanfälligkeit bei Beachtung der Pflegehinweise leicht ausgleichen. Besonders edel ist ein Rasiermesser aus Damast (Damaszener Stahl). Im so genannten Faltverfahren schlägt man das Metall immer wieder in die Länge und faltet es wieder zusammen. So entsteht eine hauchdünne Klinge, die wegen ihrer vielen Lagen trotzdem einen enormen Härtegrad aufweist.
  • Klingenform: Neben dem Material entscheidet die Form maßgeblich darüber, ob ein Rasiermesser seine Funktion dauerhaft erfüllt. Die Klinge ähnelt im Querschnitt einem dreieckigen Keil und ist idealerweise etwas gebogen („hohl“). Die Hohlung erleichtert die Schärfung des Messers. Rasiermesser gibt es in 1/4 hohler, 1/2 hohler und 1/1 hohler Form. 1/1 hohle Messer sind sehr hochwertig, aber etwas teurer und schwerer zu handhaben. Einsteigern wird der Kauf eines 1/2 oder 1/1 hohlem Messer empfohlen. 1/4 hohle Messer werden im Fachjargon als „Beil“ bezeichnet und sollten gemieden werden.
  • Klingenbreite: Neben diesen universellen Qualitätskriterien beeinflussen auch individuelle Kaufkriterien die Auswahlentscheidung. Nicht jede Klingenbreite eignet sich für jeden Einsatzzweck oder jedes Gesicht. Zur täglichen Gesichtsrasur verwendet man in der Regel Breiten zwischen 5/8 Zoll und 7/8 Zoll (1/8 Zoll = 0,3175 cm). Welche Breite im Einzelfall optimal ist, entscheidet vor allem die persönliche Haarkonsistenz. Für dickere Haare und starken Bartwuchs ist eine Klingenbreite von 7/8 Zoll zu empfehlen. Ein Rasiermesser mit einer schmalen Klinge von 3/8 oder 4/8 Zoll sollte dagegen für filigrane „Rasur-Arbeiten“, wie die Musterfeinrasur, gewählt werden.
  • Ergonomie: Letztlich sollte der Griff des Rasiermessers ebenso in die Kaufentscheidung einfließen. Wichtig ist allem die ergonomische Form und angenehme Handhabung. Das Wahl des Griffmaterials als optisches Element ist widerrum eine reine Geschmacksfrage. In jeden Fall sollte der Griff gut und rutschsicher in der Hand liegen, um eine gründliche Rasur zu ermöglichen und das Verletzungsrisiko zu verringern.

Top 6 Rasiermesser Tests

Basierend auf unseren obigen Ausführungen und den Qualitätskriterien folgt jetzt unsere Rasiermesser Empfehlung:

InstrumenteNrw Rasiermesser Edelstahl

Das InstrumenteNrw Rasiermesser mit Edelstahl-Griffschalen ist ein schlicht designtes Rasiermesser für Pragmatiker. Das Messer mit einer nicht rostfreien Klinge aus Gusseisen (1/2 hohl, 5/8″) wird im Set mit einem Kunststoff-Etui ausgeliefert.

Benutzer berichten von einer mangelhaften Schärfe des Messers, die eine angenehme Rasur nur schwer möglich macht.

Aufgrund des sehr niedrigen Preises kann das Messer für Anfänger interessant sein, die eine Messerrasur erst einmal testen möchten, bevor sie sich für ein hochwertigeres Messer entscheiden.

InstrumenteNrw RM-DR-143 „Damast“

Das InstrumenteNrw RM-DR-143 „Damast“ ist das einzige in unserer Liste mit einer Klinge (1/2 hohl, 5/8″) aus Damaststahl (siehe oben). Mit insgesamt 144 Lagen ist das Messer hart, aber trotzdem sehr flexibel. Die Damasttechnik erzeugt zusätzlich eine einzigartige, dekorative Musterung der Klinge.

Der Hart-Holzgriffschalen sind stabil verarbeitet und liegen gut in der Hand. Mit dem RM-DR-143 „Damast“ bekommt man ein zuverlässiges Messer für die tägliche Rasur zu einem moderatem Preis von rund 75 €.

Ein Etui für Transport und Lagerung des Messers ist im Lieferumfang enthalten.

Thiers Issard „Le Dandy“

Thiers Issard’s „Le Dandy“ ist ein Rasiermesser der Spitzenklasse zu einem fairen Preis von rund 120 €.

Die Carbonstahl-Klinge (1/1 hohl, 5/8″) hat eine höhere Rockwellhärte als die meisten deutschen Messer und ist mit einer „Le Dandy“-Ätzung dekoriert. Das Messer mit Rundkopf wird im gebrauchsfertigen Zustand ausgeliefert und bewahrt seine sehr hohe Schärfe auch nach mehreren Rasurgängen ohne Nachschärfen.

Die edle Verarbeitung der Griffschalen garantieren eine hohe Ergonomie und einen sicheren Halt.

Bei richtiger Pflege der Klinge ist „Le Dandy“ ein Rasiermesser für das ganze Leben.

Böker „King Cutter“

Das Rasiermesser „King Cutter“ der Firma Böker ist aus Solinger Carbon-Rasiermesserstahl gefertigt (1/1 hohl, 5/8″).

Das anfängerfreundliche Messer ist geringfügig weniger scharf als „Le Dandy“, wodurch eine Unachtsamkeit nicht direkt mit einem Schnitt quittiert wird. Durch die edlen Griffschalen und die detaillierte Ätzung der Klinge ist das Messer ein echter Hingucker. Die Auslieferung erfolgt mit Echtheitszertifikat in historischer Verpackung.

Das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis (ca. 120 €) und die sehr sanfte Rasur machen das Rasiermesser „King Cutter“ zum perfekten Erst-Messer.

A.P. Donovan 7/8″ Rasiermesser Komplettset Mahagoni

Das A.P. Donovan Rasiermesser Set liefert ein Komplettset aus hochwertigen Komponenten: Rasiermesser mit Mahagoni-Griffschalen, Rasierpinsel und -seife, Abziehlederriemen und eine dekorative Schatulle aus Echtholz.

Die Kohlenstoffklinge (7/8″) ist mit einer dekorativen Goldätzung verziert und verfügt von Haus aus über eine hohe Schärfe.
Dieses Paket beinhaltet alles, was man für eine glatte und saubere Rasur benötigt.

Die Komponenten sind gut aufeinander abgestimmt und für den Komplettpreis von rund 170 € zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis zu haben.

Dovo Solingen Bismarck

Wer ein Rasiermesser kaufen möchte, das qualitativ sowie optisch so richtig etwas hermacht, entscheidet sich am besten für das Bismarck Messer von Dovo Solingen.

Das hohl geschliffene 6/8-Zoll-Messer ist mit einer goldgeätzten Karbonstahl-Klinge auf einem robusten Ebenholzgriff ausgestattet und überzeugt durch saubere Verarbeitung sowie absolut reine und glatte Ergebnisse.

Allerdings wird dieses Rasiermesser nicht gebrauchsfertig geliefert und muss vor Benutzung zuerst geschliffen oder zumindest abgeledert werden.

Erbe Rasiermesser Hirschhorn

Dieses Rasiermesser „Hirschhorn“ der Firma Erbe aus Solinger Fertigung ist wie „Bismarck“ ein Messer der Oberklasse.

Die schmale 4/8″-Klinge mit Goldätzung eignet sich auch für feine Rasurarbeiten. Die rostfreie Rasiermesserstahl-Klinge ist sehr beständig gegenüber Feuchtigkeit und erleichtert damit die Pflege des Messers.

Das zeitlose Design mit Griffschalen aus echtem Hirschhorn machen dieses Messer zu einem kleinen Kunstwerk, dass man an die nächste Generation weitergeben möchte.

Anleitung zum Rasieren mit Rasiermesser

Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, ledert der Anwender das Rasiermesser vor jeder Rasur ab und behandelt es nach der Rasur gewissenhaft nach. Die Rasur mit dem Messer umfasst die nachfolgenden Einzelpunkte.

  1. Vorbereitung: Das Rasiermesser flach auf den Streichriemen legen und mit moderatem Druck zum Klingenrücken hin über das Leder ziehen. Rasiermesser werden manchmal als Set mit Lederriemen angeboten, ansonsten kann ein Riemen separat gekauft werden.
  2. Ein Pre-Shave-Öl auf dem Gesicht verteilen, damit die Klinge besser über die Haut gleiten kann
  3. Das Gesicht mithilfe eines Pinsels mit Rasiercreme oder Rasierseife einschäumen
  4. Rasur: Das Messer aufklappen, bis der Griff zur Klinge im rechten Winkel liegt
  5. Das Rasiermesser in einem Winkel von 30 Grad auf die Haut auflegen
  6. Den Zeigefinger auf den Messerschaft und die anderen Finger auf die Angelhohlung legen
  7. Die Haut straff halten und beim Rasieren mit minimalem Druck von oben nach unten arbeiten.
  8. Nachbereitung: Klinge nach der Rasur sorgfältig reinigen, trocknen und einölen (bei nicht-rostfreien Klingen)

FAQ / Häufig gestellte Fragen

Nach der Rasur: Wie muss ich mein Rasiermesser pflegen?

Die Kohlenstoffstahl-Klingen von hochwertigen Rasiermessern haben eine hohe Schärfe, sie sind aber anfällig für Feuchtigkeit. Werden diese Messer nicht nach der Rasur sorgfältig abgetrocknet, so kann Korrosion des Stahls auftreten (Rost).

Nach der Rasur sollte das Messer deswegen gründlich von Rasierschaumresten und Barthaaren gereinigt werden. Holzgriffe dürfen hierbei nicht nass werden.

Im Anschluss das Rasiermesser vorsichtig trocken tupfen (pass auf das du die Schneide hierbei nicht abstumpfst) und für einige Zeit an der offenen Luft trocknen lassen. Am besten öffnest du nach einer Dusche auch das Badezimmerfenster, um die Luftfeuchtigkeit im Raum zu senken. Rasiermesser sollten immer trocken gelagert werden!

Gegebenenfalls kannst du das Messer nach der Trocknung leicht mit Pflegeöl einölen.

Wenn du diese Tipps befolgst, dann wirst du viele Jahre Freude an deinem Messer haben.

Welche Rasiermesser eignen sich für Linkshänder und Rechtshänder?

Durch den symmetrischen Aufbau der Messer können diese sowohl von Recht- und Linkshänder gleichermaßen benutzt werden. Bei der Rasur wirst du wahrscheinlich sowieso die Hand ab und zu wechseln.

Wo liegt der Unterschied zwischen Kohlenstoffstahl und Edelstahl?

Siehe Absatz oben: Wie wähle ich das beste Rasiermesser für mich aus?

In Kürze: Rasiermesser klingen sollten aufgrund der überlegenen Schärfe aus Kohlenstoffstahl bestehen.

Wo liegt der Unterschied zwischen einer Shavette und einem Rasiermesser?

Shavetten (auch Wechselklingenmesser genannt) ähneln klassischen Rasiermesser. Allerdings werden sie wie ein Rasierhobel mit einer austauschbaren Rasierklinge bestückt. Das erleichtert die Pflege, bedingt aber Nachteile im Handling des Messers. Wir zählen Shavetten daher nicht zu den Rasiermessern im engeren Sinne.

Ich möchte zu einer klassischen Rasiermethode wechseln. Soll ich mich für ein Rasiermesser oder einen Rasierhobel entscheiden?

Rasiermesser sind definitiv die höchste Form der Rasierkunst, die korrekte Handhabung erfordert allerdings ein wenig Erfahrung. Außerdem muss ein Rasiermesser regelmäßig gepflegt werden, damit die Schärfe erhalten bleibt.

Rasierhobel werden auch als Sicherheitsrasierer bezeichnet, da aus ihnen die Rasierklinge nur um wenige Millimeter herausragt. Dadurch sind im Gegensatz zu den Rasiermessern größere Verletzungen praktisch ausgeschlossen. Die Pflege eines Rasierhobel gestaltet sich leichter, da eine stumpfe Klinge in wenigen Sekunden ausgetauscht werden kann.

Im Allgemeinen sind Rasierhobel etwas günstiger im Preis als ein gutes Rasiermesser.

Die letztendliche Entscheidung zwischen Hobel und Messer ist eine persönliche Geschmacksfrage: Beide Rasiermethoden machen Spaß und können auch von einem Anfänger sicher erlernt werden.

Wo kann man Rasiermesser kaufen und wie hoch ist der Preis?

Rasiermesser kann man heutzutage in großer Vielfalt im Internet kaufen. In den typischen Drogeriemärkten wirst du kein Rasiermesser finden. Solltest du also das Rasiermesser vor dem Kauf in der Hand halten möchten, dann empfiehlt sich das Aufsuchen eines Fachgeschäfts für Rasurbedarf.

Preislich bewegen sich Rasiermesser in einer großen Spannweite. Ein anständiges Messer gibt es auch bereits für den kleinen Geldbeutel. Die hochpreisigen Modelle sind meist aus hochwertigen Materialien gefertigt und aufwendig verziert. Dies schlägt sich dann auch im Preis nieder.

Warum und wie häufig muss ein Rasiermesser mit dem Streichriemen abgeledert werden?

Um den belasteten Grat des Messers nach der Rasur zu schärfen, wird es mit einem sogenannten Streichriemen aus Leder abgeledert. Für ein schonendes Abledern sollte das Messer mindestens 24 Stunden lang nicht benutzt worden sein. Daher sollte bei täglicher Rasur das Abledern immer unmittelbar vor der Rasur durchgeführt werden.

Beim Abledern kommt es auf die richtige Technik an! Am besten recherchierst du im Internet nach einer guten Videoanleitung die dir den Ableder-Vorgang im Detail zeigt.

Trotz optimaler Pflege und gewissenhaftem Abledern kann das Messer mit den Jahren an Schärfe verlieren. Hier hilft nur das Nachschärfen mit einem Schleifstein. Das Nachschärfen eines Rasiermessers ist allerdings wiederum eine Kunst für sich. Am einfachsten gibt man das Messer an einen Fachmann, der die hierfür notwendige Ausrüstung besitzt.

Welches Zubehör benötige ich für die Rasur mit dem Messer?

Für das Aufschlagen der Rasierseife bzw der Rasiercreme benötigst du einen Rasierpinsel und einen Tiegel. Alternativ kannst du auch einen normalen Becher nehmen.

Bei Hautirritationen ist es angebracht nach der Rasur eine pflegende und feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme aufzutragen.

Für das Abledern des Messers brauchst du einen Streichriemen aus Leder. Wenn du du dein Messer selber Nachschärfen möchtest, benötigst du wiederum einen oder mehrere Schleifsteine.

Viel Erfolg bei der ersten Rasur und viel Vergnügen mit dem neuen Rasierwerkzeug wünscht dir „Bart Trimmen und Färben – Das Magazin“!

4.6
35


About the Author



Back to Top ↑