Nassrasierer Test ★ Die besten Nassrasierer im Vergleich (mit Anleitung)

Die Nassrasur ist heute immer noch die am weitesten verbreitete Methode des Rasierens. Rund 65% der MĂ€nner rasieren sich regelmĂ€ĂŸig nass.

Die meisten MĂ€nner greifen zum beliebten Nassrasierer mit Wechselkopf (auch Systemrasierer genannt). Grund genug, einen hilfreichen Nassrasierer Test zu schreiben.

Die Vorteile des Systemrasiers liegen auf der Hand:

  • Sehr geringes Verletzungsrisiko und hohe Sicherheit
  • Ersatzklingen sind ĂŒberall im Drogeriehandel erhĂ€ltlich
  • Geringer Anschaffungspreis
  • Einfache Handhabung
  • Kann am gesamten Körper zur Rasur benutzt werden

Die Nachteile dieser Nassrasierer wollen wir an dieser Stelle nicht verschweigen:

  • Die Klingenköpfe sind fĂŒr Bartkonturen nicht so prĂ€zise wie Rasiermesser oder -hobel
  • Die Wechselköpfe sind recht teuer
  • Die Wechselköpfe passen meistens nur auf Rasierer des gleichen Herstellers
  • Es fĂ€llt recht viel PlastikmĂŒll an

Unsere Empfehlungen fĂŒr die besten Nassrasierer zeigen wir Dir in diesem Nassrasierer Test.

Unserer Nassrasierer Test Empfehlungen:

Worauf beim Nassrasierer Kauf achten?

Unser Tipp: Achte beim Kauf eines Nassrasierers vor allem auf die folgenden Kaufkriterien:

  • Langlebigkeit der Wechselklingen: Mindestens 10 RasurgĂ€nge sollten drin sein!
  • Sicherer Halt des Nassrasierers in deiner Hand
  • Gewicht: Ein Rasierer mit schwerem Griff lĂ€sst sich prĂ€ziser fĂŒhren
  • Mehrwegsystem: Einwegrasierer solltest du aufgrund der Kosten und dem PastikmĂŒll vermeiden
  • Ein beweglicher Kopf mit mehreren Klingen ist von Vorteil

Nassrasierer Test – Top 3

Wilkinson Sword Hydro 5 Sensitive

Der Wilkinson Sword Hydro 5 Sensitive Rasierer eignet sich gut fĂŒr MĂ€nner mit empfindlicher Gesichtshaut. Die 5-Klingen-Rasurköpfe sind mit sogenannten Skin Guards ausgestattet, welche die Haut zusĂ€tzlich vor Verletzungen schĂŒtzen. Das integrierte Gel-Reservoir pflegt die Haut mit Vitamin B5 und Aloe Vera. FĂŒr prĂ€zise Rasurarbeiten kann das Gel-Reservoir auch mit dem Daumen zurĂŒckgeklappt werden (Flip-Trimmer). Dann liegen alle 5 Klingen frei und erreichen auch schwer erreichbare Stellen.

Gillette Mach3

Der Gillette Mach3 ist ein guter 3-Klingen-Nassrasierer. Die Mach3 Rasierklingen verfĂŒgen ĂŒber einen Feuchtigkeitsstreifen, der die Gesichtshaut vor Hautreizungen schĂŒtzt, und feine Hautschutz-Lamellen, welche die Gesichtshaut bei der Rasur spannen. Die Wechselköpfe halten fĂŒr ca. 15 RasurgĂ€nge.

Gillette Fusion5 ProGlide

Der Fusion5 Proglide ist ein beliebter Systemrasierer aus dem Hause Gillette. Mit der hauseigenen Flexball-Technologie kann sich der Klingenkopf den Gesichtskonturen sehr gut anpassen. Die 5-Klingen-Wechselköpfe sind mit einem Gleitstreifen bestĂŒckt und sollen rund einen Monat durchhalten.

Den Nassrasierer gibt es auch in der „Power“-Variante mit batteriebetriebener Vibration. Damit soll die Rasur laut Hersteller noch angenehmer und mĂŒheloser gelingen.

Beste Alternativen zum Systemrasierer

  1. Der Rasierhobel. Den klassischen Rasierhobel gibt es schon seit ĂŒber einem Jahrhundert und kommt zunehmend wieder in Mode. Die Vorteile liegen auf der Hand: Spottbillige Wechselklingen, geringe Verletzungsgefahr dank geschlossenem Kamm und hohe Langlebigkeit. Der Rasierhobel eignet sich ĂŒbrigens ideal fĂŒr Einsteiger.
  2. Das Rasiermesser. Das Rasiermesser ist ein Werkzeug fĂŒr Fortgeschrittene. Keine andere Rasiermethode kann dem Rasiermesser in puncto Stil und Eleganz das Wasser reichen. Allerdings erfordert die sicherer Anwendung ein gewisses Maß an Technik und Erfahrung.

Das leidige Thema Wechselköpfe

Die Klingenhersteller machen mit dem Verkauf der Wechselköpfe einen sehr hohen Gewinn. WĂ€hrend die Herstellung der Klingen in der Produktion nur wenige Cent kosten, werden sie im Handel fĂŒr mehrere Euro verkauft. Nassrasierer vom Discounter sind manchmal etwas billiger.

Warum dieser hohe Preisaufschlag?

Hohe Marketingaufwendungen mit Sportstars und Entwicklungskosten treiben die Kosten in die Höhe. Der Hauptgrund ist aber, dass nur wenige Hersteller den Markt unter sich aufteilen und dadurch die Preise bestimmen können.

GĂŒnstiger kommst du auf lange Sicht mit einem Rasierhobel weg. Rasierhobel gibt es ĂŒbrigens auch fĂŒr Frauen.

Anleitung zur Rasur mit dem Nassrasierer

  1. Gesicht reinigen. Wasche dein Gesicht mit warmem Wasser oder mit einem milden Waschgel. Das reinigt dein Gesicht von Schmutz und Hautfetten. Außerdem weicht die Feuchtigkeit die Barthaare auf.
  2. Rasierschaum auftragen. Ohne Rasierschaum geht es nicht! Der Schaum weicht die Baarthaare zusĂ€tzlich auf und erleichtert das Gleiten der Klingen. Er zeigt dir auch, an welchen Stellen du bereits mit dem Rasierer drĂŒbergefahren bist. Am besten ist selbst aufgeschlagener Schaum mit dem Rasierpinsel, zur Not geht auch Schaum aus der SprĂŒhdose.
  3. Mit dem Nassrasierer rasieren. Langsam und vorsichtig. Keinen oder nur sehr wenig Druck mit der Klinge ausĂŒben. Beim ersten Mal immer mit dem Strich. Wenn du eine nicht so sensible Gesichtshaut hast, dann kannst du einen zweiten Durchgang gegen den Strich machen – fĂŒr den Extra-Boost an GrĂŒndlichkeit.
  4. Gesicht von ĂŒberschĂŒssigem Schaum befreien. Am besten mit kaltem Wasser, denn das schließt die Poren. Im Anschluss kannst du deinen Rasierer unter fließendem Wasser abspĂŒlen.
  5. Auftragen einer Pflegecreme. Die Rasur bedeutet immer auch Stress fĂŒr die Haut. Mit einer feuchtigkeitsspendenen Gesichtscreme fĂŒr MĂ€nner pflegst du dein Gesicht und beruhigst Hautirritationen. Vermeide starke Aftershaves mit Alkohol: Sie trocknen deine Haut zu sehr aus.

Rasieren der anderen Körperregionen

Nassrasierer sind sehr dankbar in der Handhabung. Mit einen Nass-Systemrasierer sind Schnitte und Verletzungen praktisch ausgeschlossen. Du kannst also mit deinem Nassrasierer problemlos alle Körperregionen rasiere. Unter den Achseln, auf der Brust und auch weiter unten 😉 😎

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Bewerte den Beitrag mit einem Klick auf die Sterne!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Stimmen: 2

Letzte Aktualisierung am 12.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑